KINDERSCHUTZ

Alle Mitarbeiter*innen unseres Kindergartens wollen aktiv den Schutz der uns anvertrauten Kinder gewährleisten. Dies geschieht im täglichen Miteinander durch angemessene Umgangsformen, durch Aufmerksamkeit im Wahrnehmen der Kinder und durch Wachsamkeit im sozialen Miteinander. Die Strukturen des  Kindergartens sind übersichtlich und transparent gestaltet – und für den Fall, dass es zu Verstößen gegen den Kinderschutz kommt, gibt es ein effizientes Verfahren zur Aufklärung.

Die Leitlinien unseres Kinderschutzes in unserem Kindergarten basieren auf drei Säulen:

  1. Die Rechte von Kindern und Jugendlichen nach dem Grundgesetz und der UN-Kinderrechtskonvention
  2. Das anthroposophische Menschenbild
  3. Die Grundbedürfnisse (Basic Needs) von Kindern.
Mit den Grundrechten bekennt sich unser Kindergarten zu der rechtsstaatlichen Basis unserer Gesellschaft. Mit der UN-Kinderschutzkonvention erkennt er internationale Übereinkünfte zum Kinderschutz als ein immerwährendes Ideal an. Mit den „Basic Needs“ bekennt sich unser Kindergarten zu der Befriedigung elementarer Grundbedürfnissen, die für die gesunde Entwicklung eines jeden Kindes die Voraussetzung bilden. Mit der Waldorfpädagogik, deren geistige Quelle die Anthroposophie ist, sind Gewaltfreiheit und die Achtung der freien Persönlichkeit untrennbar verbunden. In der Gestaltung unseres Kindergartenalltags kommt der salutogenetische Ansatz  mit seinen drei Komponenten Verstehbarkeit, Handhabbarkeit und Sinnhaftigkeit (Aaron Antonovsky, 1923-1994), die ein Kohärenzgefühl bilden, zum Tragen.  Das Bedürfnis des Kindes nach Verbundenheit, Geborgenheit, Wohlgefühl und Sicherheit wird erfüllt durch begleitende und unterstützende Bezugspersonen, die die Individualität und die Würde des Kindes achten sowie durch den verlässlichen, immer wieder kehrenden Tages, – Monats, – und Jahresrhythmus. Die bewusste Raumgestaltung mit entsprechender Farbgebung und Materialauswahl trägt ebenso dazu bei. In unserem Kindergarten achten wir mit Sorgfalt auf die Erfüllung der Grundbedürfnisse des Kindes  nach Ernährung, Pflege, Wärme und Schlaf,  die die Grundlage für eine gesunde leibliche, seelische und geistige Entwicklung bilden.